arrow-rightgooglepluslinkedinprinticonscroll-to-topsharearrow-leftslide-righttwitter

Die nächste Generation der Kartenzahlung

Kleinere Unternehmer sind oft viel unterwegs und brauchen eine einfache, transparente Lösung für das Bezahlen mit Kreditkarte. Die passende Antwort hat das Londoner Start-up Curve entwickelt.

Die neue Zahlungslösung Curve erlaubt es Nutzern, unterschiedlichste Bankkarten zu einer physischen Karte zusammenzufassen. Die Nutzer verbinden einfach ihre vorhandenen Kredit- und Debitkarten über die Curve-App, wo sie mit der Curve-Karte synchronisiert werden. Der Curve-Nutzer muss dann nur noch eine Karte bei sich tragen und kann in der App einfach die Karte auswählen, mit der im Hintergrund bezahlt werden soll.

«Wir haben Curve entworfen, um die Finanzen von kleineren Unternehmern zu vereinfachen.»

Shachar Bialick | CEO von Curve

Nutzer profitieren nicht nur von geringen Umrechnungsgebühren bei Auslandszahlungen, sondern sehen über die App auch alle getätigten Transaktionen in Echtzeit und können zudem vereinheitlicht ihre Bonuspunkte sammeln. Wirecard unterstützt das Londoner Start-up Curve sowohl bei der Karten- als auch bei der App-Lösung und dabei, eine globale Akzeptanz und den Risikoschutz für Nutzer zu gewährleisten.